Wien: 04.05.2017 - Seminar „Gender matters!“ für PädagogInnen und MultiplikatorInnen mehr...

Managementworkshop für Top-Forscherinnen verschoben mehr...

Startup uugot.it geht in die Pilotphase mehr...

Kinder und Karriere! Noch Restplätze für Workshop am 29.3. in Wien mehr...

wissenschaf(f)t leben

w-fFORTE präsentiert die vielfältigen Lebenswelten von Frauen in Naturwissenschaft und Technik. Forschung ist weiblich!

  • Views from Work:
    w-fFORTE lädt Wissenschafterinnen ein, Fotos des eigenen Arbeitsplatzes online über diese Website zu publizieren. Ziel der Aktion ist es mit authentischen bunten Gegenbildern der Vorstellung der isolierten, monotonen Wissenschaft entgegenzutreten - ebenso wie dem Bild des männlichen Naturwissenschaftlers. Die so entstandenen, oftmals humorvollen Bilddokumentationen laden zum Staunen ein: Landschaften der Bürokratie am Schreibtisch, Ausblicke entlang der Wolkenkratzer von Cambridge, Forscherinnen in der Antarktis bei minus 30 Grad oder im Elefantennationalpark von Kenia.
  • Expertinnenportraits:
    Lebendig gestaltete Portraits von Erfinderinnen, Forscherinnen, Unternehmerinnen, Managerinnen, Pionierinnen und selbstständigen Ingenieurinnen schildern Karriereverläufe und Erfolge. Als Role Models zeigen sie, wie Zugangsbarrieren und Rollenbilder überwunden werden können und dass Frauen auch in Naturwissenschaft und Technik Führungspositionen erreichen können. Die vorgestellten Expertinnen machen deutlich, wie vielfältig, spannend und attraktiv wissenschaftliche Berufswege für Frauen heute sind.
  • Zum Herunterladen oder bestellen gibt es das Druckwerk "Lebensbilder von Frauen in Forschung und Technologie". Es präsentiert 40 Forscherinnen, Erfinderinnen, Unternehmensgründerinnen, Selbstständige Ingenieurinnen und Managerinnen in Naturwissenschaft, Technik und Technologie, Jungforscherinnen ebenso wie Expertinnen in Führungspositionen.
  • Wir machen die Forschungsleistung von Frauen in Technologie und Innovation sichtbarer: unter 'sonstige Projekte' finden Sie Interviews, Portraits und Publikationen. Sie brechen stereotype Vorstellungen von Frauen auf und schaffen zeitgemäße Bilder und Rollen mit Signalwirkung.